Premiere von „Illegal ein Leben lang“


Spektaklio „Nelegalus visą gyvenimą“ premjeroje (Foto: R. Lendraitis)
Premiere von „Illegal ein Leben lang“ (Foto: R. Lendraitis)
Am 22. September fuhr eine kleine Gruppe der Mitarbeiter des Privaten Litauischen Gymnasiums und seines Kuratoriums nach Darmstadt, wo sie sich im Theater Moller Haus das Stück „Illegal ein Leben lang“ ansah. Zur Premiere waren die Gäste von der aus Litauen stammenden Schauspielerin Anna Rosa Dargies eingeladen worden.

Den Hintergrund des Schauspielstücks bildete die autobiographische Erzählung der Künstlerin. Der wahre Name der Schauspielerin lautet eigentlich Onytė Rožytė Kilkutė (Kilkus). Ihr Vater floh aus Sibirien nach Deutschland, „lieh sich“ den Namen eines anderen und so wurde er zu einem Deutschen.

Was ist eine Lüge? Wann wird die Wahrheit zu einer Lüge und die Lüge zur Wahrheit? Wozu ist ein Mensch fähig, wenn es ums Überleben geht? Warum ist es wert, zu vergeben? Auf diese und viele andere Existenzfragen wurde versucht im Theaterstück eine Antwort zu finden. Das Stück regte das Publikum dazu an, in sich selbst hineinzuhören und beim Blättern in der Lebensgeschichte der Familie Dargies über die Ereignisse der heutigen Welt nachzudenken.

A.D.


Spektaklio „Nelegalus visą gyvenimą“ premjeroje (Foto: R. Lendraitis)
Premiere von „Illegal ein Leben lang“ (Foto: R. Lendraitis)
Sekite mus/folgen Sie uns: