Gelebte Johannisbräuche beim Fest im Litauischen Gymnasium

Joninių šventė 2019 (Foto: D. Kriščiūnienė)
Gelebte Johannisbräuche beim Fest im Litauischen Gymnasium (Foto: D. Kriščiūnienė)

HÜTTENFELD – Am vergangenen Samstag feierte das Litauische Gymnasium in Hüttenfeld die kürzeste und hellste Nacht des Jahres, die Johannisnacht, im Rahmen des Johannisfests mit vielseitigem Nachmittags- und Abendprogramm. In diesem Jahr war das Fest dem Jahr der Weltlitauer gewidmet, die litauische Kultur wurde dabei durch Lieder und Tänze weitergetragen. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums nahmen am Fest in der traditionellen litauischen Tracht teil, ebenso wie die die Schüler der Partnerschule des litauischen Gymnasiums Punsk in Polen. Den offiziellen Teil eröffnete die kommissarische Schulleiterin Irena Sattler nach der ökumenischen Andacht, die unter dem ausladenden Dach der großen Eiche gefeiert wurde. Grußworte überbrachten zahlreiche Besucher, unter anderem nicht nur Gäste aus Litauen, der Parlamentsabgeordnete Zygemantas Pavilionis und die Honorarkonsulin Gabriele Gylyte-Hein, sondern auch Bürgermeister Gottfried Störmer und die Vertreterin des Weltverbandes der Litauer, Jurate Caspersen. Außerdem wurde dem Litauischen Gymnasium Hüttenfeld eine besondere Ehrung zuteil: Die Vorsitzende des Friedensflaggenkommitee der Vereinten Nationen, Dr. Aukse Narviliene überreichte der Schule die Friedensflagge für die besondere Leistung, eine Brücke zwischen zwei Kulturen zu bauen. Seit 2016 sind 19 Schulen ausgezeichnet worden. „Das ist eine besondere Verantwortung für uns, denn wir sind bisher die erste litauische Schule im Ausland, die mit der Friedensflagge ausgezeichnet wurde“, machte die kommissarische Schulleiterin deutlich. Diese Auszeichnung gelte nicht nur der Schule, sondern auch dem Stadtteil Hüttenfeld und damit auch der Stadt Lampertheim. Nach dem offiziellen Teil fand ein Workshop mit den Gästen aus Punsk sowie ein Rundgang durch die Schule statt, für alle, die das Gymnasium kennenlernen wollten. Nicht fehlen durfte auch das traditionelle Basketballspiel der Hüttenfelder Schüler gegen Ehemalige sowie die Johannisspiele nach altem Brauch. Zuvor trafen sich zudem wieder die neuen Schüler der zukünftigen 5. Klasse am Eingang der Schule.

Zum umfangreichen Festprogramm gehörten weitere Workshops, wie das Flechten traditioneller Johanniskränze. Lieder und traditionelle Tänze begleiteten auch das große Johannisfeuer bei Einbruch der Dunkelheit. Zum Tanzabend spielte Sigitas Braun und Zilvinas Voinas.

Artikel von Eva Wiegand in Tip Südhessen https://tip-verlag.de/gelebte-johannisbraeuche-beim-fest-im-litauischen-gymnasium/

Sekite mus/folgen Sie uns: