Johannisfest, 2018


Joninių šventė, 2018 (Foto: M. D. Schmidt)
Johannisfest, 2018 (Foto: M. D. Schmidt)
Am sonnigen Nachmittag des 16. Juni begrüßte Schulleiterin Janina Vaitkienė im Hof unseres Gymnasiums unter der alten Eiche die zahlreich erschienen Gäste des Johannisfestes. Die Grußworte richteten der Bürgermeister der Stadt Lampertheim Gottfried Störmer, Kreisbeigeordneter Heinz Klee, Vertreterin des litauischen Bildungs- und Kultusministzeriums Daiva Žemgulienė, die erste Sekretärin der Botschaft der Republik Litauen in Deutschland Edita Razmėnaitė, die Vorsitzende des Kuratoriums des Gymasiums Rasa Weiss und der zweite Vorsitzende der Litauischen Volksgemeinschaft in Deutschland Martynas Lipšys an die Anwesenden.

Den Personen, die zur Stärkung der litauischen Identität beigetragen haben, überreichte die Direktorin ungewöhnliche Geschenke. Die Vytautas Magnus Universität aus Kaunas schickte an die Litauer im Ausland eine Handvoll „freie Erde“. Die Gymnasiasten, die an der Veranstaltung „Talent für Europa“ teigenommen hatten, präsentierten den Zuschauern ihre Fähigkeiten.

Das Johannisfest wurde mit der ökumenischen Andacht, die der katholische Pfarrer Dr. Virginijus Grigutis und der evangelische Pfarrer Reinald Fuhr hielten, fortgesetzt. Danach zeichnete Kreisvorsitzender der Europa-Union Bergstraße Wolfgang Freudenberg die Teilnehmerinnen des Europa Wettbewerbs Gabrielė Luka Ružytė (11. Kl.) und Amy Marie Gergenreder (12. Kl.) aus. Die Kuratorin der lituanistischen Zentren im Ausland Daiva Žemgulienė überreichte vom Bildungs- und Kultusministerium Litauens viele wertvolle Geschenke. Das Gymnasium wird ein Bild mit den Gesichtern der Unterzeichner der litauischen Unabhängigkeitserklärung schmücken und die Schüler und das Kollegium freuen sich über neue Computertechnik.
Die Schulleiterin unseres Gymnasiums stellte 20 küftige Fünftklässler vor. Ihre Klassenlehrerin Andrea Günther machte mit den noch schüchternen Kindern ein paar Kennenlernspiele vor der Schule. Unter der alten Eiche belohnte das Publikum die Auftritte der Tanzgruppe, des Vokalensembles und des Orchesters unseres Gymnasiums mit lautem Applaus (Leitung Audronė Ručienė und Gintaras Ručys).

Darüber hinaus wurde ein Baskettballspiel der Schüler gegen die Ehemaligen veranstaltet (Organisation Arūnas Tauras). Nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene schmückten ihren Kopf mit den – so sagt man – magische Kräfte besitzenden Pflanzen. Die Johanniskränze flochten die stellvertretende Internatsleiterin Raimunda Jankūnienė und Mathematiklehrerin Suzanne Stöhr zusammen mit den Festbesuchern. Den Workshop „Leben ist Bewegung“ leitete die Kunstlehrerin Aina Janulionienė. Die Gymnasiasten malten Bilder zum Thema Bewegung und Johannisfestbräuche. Umringt von kleinen Kindern, stellten Dalė Kriščiūnienė und Aušra Lorenz die Aktivitäten der Samstagschule vor und die Schülerfirma „All!in“ bot Kinderschminken an. Der Workshop „Ein Herz für Litauen“ wurde vom Förderverein organisiert (Verantwortliche Judith Hörl). Die Festbesucher wurden von den Eltern der Schüler mit gespendeten Kuchen, Kaffee und Erfrischungsgetränken bewirtet. Der Erlös des Johannisfestes unseres Gymnasiums geht zu Gunsten des schulischen Projektes „Bewegte Schule“.

Am Abend im Schloss fand ein Konzert „Freunde für Freunde“ statt. Als es dunkel wurde, wurde ein großes Johannisfeuer angezündet, es wurde getanzt, gelacht und gesungen.

A.D.


Joninių šventė, 2018 (Foto: M. D. Schmidt)
Johannisfest, 2018 (Foto: M. D. Schmidt)

Sekite mus/folgen Sie uns: