„Europa vor Augen geführt“ – Unsere Schüler nehmen an externen Unterrichtsprojekten teil

Dass Schule oft mehr ist als bloßes Lernen und Zuhören im Klassenzimmer, bewies einmal mehr das Litauische Gymnasium in Hüttenfeld. Acht Schüler begaben sich im vergangenen Monat durch verschiedene Projekte und Workshops auf jeweils spannende Entdeckungstouren zum Thema „Courage“ und durch Europa.

Für Sarah Gerlich und Ronja Deschl ging es am vierten Septemberwochenende nach Weimar. Dort nahmen sie am einmal pro Jahr stattfindenden Zeitungsworkshop „Courage“ statt. Da ihre Schule beim Projekt „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ mitmacht, ergab sich für die Zwölftklässlerinnen die Möglichkeit zur Teilnahme.

Feier anlässlich des Tages der Deutschen Einheit / Motto: „50 Jahre Berliner Mauer“

Auch in diesem Jahr fand im Litauischen Gymnasium eine Feier anlässlich des Tages der Deutschen Einheit statt. Am Donnerstagabend versammelten sich die Schüler mit ihren Eltern, Lehrern und Gästen aus dem Stadtteil im großen Saal des Schlosses Rennhof zu einer besinnlichen Stunde. In Anwesenheit von Ortsvorsteher Walter Schmitt und weiteren Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur führte die 13. Jahrgangsstufe der Privatschule durch das Programm mit dem Motto „50 Jahre Berliner Mauer“.

Mädchen mit Courage: Zwei Schülerinnen schreiben an der überregionalen Zeitung „Q-rage“ mit

Für die meisten Schulen stellt Integration wohl eine schwierigere Aufgabe dar als für das Litauische Gymnasium in Hüttenfeld. Denn in einer Schule, die sowohl deutsche als auch litauische Schüler besuchen, gehört das große I-Wort einfach dazu. Wahrscheinlich ist es gerade deshalb sinnvoll, dass zwei Lampertheimer Schülerinnen dazu ausgewählt wurden, an der bundesweit erscheinenden Zeitung "Q-Rage" mitzuarbeiten: Ronja Deschl und Sarah Gerlich können aus erster Hand berichten, wie sich Diskriminierung durch einen offenen Umgang miteinander verhindern lässt.

Johannisfest am Litauischen Gymnasium

Bunte Blumen, die zu Kränzen geflochten auf den Köpfen von jungen Mädchen in Tracht zu finden sind, war nur eins von vielen nicht alltäglichen Dingen, die die Gäste am Abend und in der Nacht des Johannisfests des Litauischen Gymnasiums am Samstag, 25. Juni, sahen. Bereits zum 60. Mal zelebrierten die Schüler, Lehrer und Besucher mit der Litauischen Gemeinschaft das traditionelle Fest, das zu Ehren Johannes des Täufers gefeiert wird. In der ökumenischen Andacht, die den Auftakt zum Festakt gab, erklärte der evangelische Pfarrer Reinald Fuhr: „Als Prophet hat Johannes Jesus den Weg bereitet. Deswegen wurde sein Geburtstag genau auf den gegenüberliegenden Punkt im Jahreskreis zur Geburt Jesu datiert.“

Ferienakademie 2011 am Litauischen Gymnasium

Von Montag, den 27. bis Donnerstag, den 30. Juni 2011 findet am Litauischen Gymnasium die Ferienakademie 2011 für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 6 des Kreises Bergstraße und des Odenwaldkreises statt. Verantwortlich für die Veranstaltung ist das Staatliche Schulamt des Kreises Bergstraße und des Odenwaldkreises.

In diesem Jahr werden Kurse aus den Bereichen Biologie, Chemie, Kreatives Schreiben und Mathematik angeboten. Die genauen Kursinhalte entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer zur Ferienakademie 2011. Ansprechpartner an den Schulen sind die Beratungslehrer/innen für Hochbegabte.

Zwei Wochen Landesabitur – zeigen, was man kann

In der Zeit vom 11. März bis 25. März 2011 stellten sich auch die Schülerinnen und Schüler der 13. Klasse unseres Gymnasiums den Anforderungen und Aufgaben des hessischen Landesabiturs.

Geprüft wurden die 18 Schülerinnen und Schüler in ihren beiden Leistungskursen und in einem dritten schriftlichen Grundkurs-Prüfungsfach. Bei der Aufgabenbearbeitung können die Schüler zwischen drei Aufgabenvorschlägen wählen.

„SchulbrückeEuropa“ in Dresden

Eine Brücke bauen…

Aus einer kleinen Mail entsteht manchmal eine sehr gute Sache. Im November 2010 schrieb Dr. Gabriele Hoffmann eine kleine Mail an die Robert-Bosch-Stiftung mit dem Tenor „Wir wollen uns an der SchulBrücke beteiligen!“ Und schon waren wir dabei! Vom 10. bis 18. März 2011 nahmen 8 Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse (Miriam Angert, Gintarė Dambrauskaitė, Ronja Deschl, Sarah Gerlich, Anne Griesheimer, Jan Hanf, Edgaras Lisinskas und Max Münster) an der begehrten „SchulBrücke Europa“ in Dresden teil. Begleitet wurden Sie von der Französisch-Lehrerin Brigitte Heidt.

Spendenaktion – Klassenzimmer Andreas Schmidt

Im Schuljahr 2011/12 hat das Kuratorium des Litauischen Gymnasiums einen lang ersehnten Traum wahr werden lassen – den Ausbau und die Modernisierung des bestehenden Schulgebäudes. Im neuen zweistöckigen Anbau sind weitere Klassenräume entstanden, darunter auch ein modern eingerichteter naturwissenschaftlicher Fachraum, mit dem Ziel, die Qualität der Lehre für unsere Schüler nachhaltig zu verbessern.

In Zusammenhang mit dem neuen Anbau wurde folgende noch laufende Aktion gestartet: